seniorbook

Wir bieten:

www.infosperber.ch ergänzt den Nachrichtenfluss der Mainstream-Medien mit relevanten Informationen.
Die Plattform steht nicht unter dem Druck von Einschaltquoten, Leserzahlen oder von finanzstarken Lobbys. Infosperber setzt sich zum Ziel, allein nach gesellschaftlicher oder politischer Relevanz zu gewichten. Die Plattform fokussiert auf vergessene Zusammenhänge und vernachlässigte Perspektiven. Sie unterläuft die PR-getriebene Information anderer Medien. Infosperber sieht, was andere übersehen.
Manche Journalistinnen und Journalisten sind heute – bewusst oder unbewusst – Aufbereiter von Informationen, welche Behörden, Interessenverbände und Privatfirmen anbieten. Oder sie verstehen sich als reine Dienstleister und Unterhalter. Deshalb tragen viele Medien nur noch wenig dazu bei, dass die Bürgerinnen und Bürger zu den relevanten Informationen kommen, um gesellschaftlich kompetent mitreden und mitbestimmen zu können.

Wir suchen:

www.infosperber.ch bietet unabhängigen und engagierten Journalistinnen und Journalisten sowie Expertinnen und Experten eine Plattform für Recherchen, übersehene oder vernachlässigte Informationen und pointierte Kommentare. Autorinnen und Autoren, die auf Infosperber publizieren, halten sich an die Erklärung der Pflichten der Journalistinnen und Journalisten, die der Schweizer Presserat erarbeitet hat. Sie respektieren das Persönlichkeitsrecht und das Gesetz über den unlauteren Wettbewerb UWG. Und sie beherrschen das journalistische Handwerk. Texte werden in der Regel nicht überarbeitet. Honorare zahlt die gemeinnützige Schweizerische Stiftung zur Förderung unabhängiger Information SSUI keine. Das ist der Preis unserer Unabhängigkeit.

Kontaktdaten:

Infosperber sieht, was andere übersehen
Jurablickstrasse 69
3095 Spiegel bei Bern

Telefon: +49 79 4008339

Internet: www.infosperber.ch

Rocket Fuel