seniorbook

Wir bieten:

Zeitgenössisches Theater, Uraufführungen ebenso wie Deutsche Erstaufführungen.
Wir, die Society Players e.V. – theater hautnah,
vereinen qualitative Theaterkunst mit professioneller
Arbeitsweise. Wir sind flexibel und frei von den Zwängen
eines etablierten Theaterbetriebs.
Unsere Arbeitsweise ist gekennzeichnet durch gemeinsame
Konzeptentwicklung der jeweiligen Projekte:
Regie, Schauspiel, Dramaturgie, sowie Bühnen- und
Kostümbild arbeiten kooperativ an der Entstehung der
Bühnenproduktion.
Unsere Theaterstücke wählen wir hauptsächlich aus den
Bereichen der zeitgenössischen europäischen und USamerikanischen
Literatur aus.

Unsere aktuelle Theaterproduktion:

Rainer Werner Fassbinders ANGST ESSEN SEELE AUF

Premiere am
5. september 2013, 20 Uhr
Weitere vorstellungen, jeweils 20 Uhr:
6./7./8./12./13./14. September 2013
7./8./9./10./15./16./17. November 2013
11./12./14. Dezember 2013
im
AckerStadtPalast
Ackerstraße 169/170
10115 Berlin-Mitte
Kartentelefon: 030-441 00 09
info: www.ackerstadtpalast.de

aufführungsrechte: verlag der autoren, frankfurt am main
regie …………………………hans hirschmüller
regieassistenz ………………. erich hollenstein
musik ………………………. emrah akgün
kostüm ………………………ensemble
besetzung
y sa lo ………………………. emmi kurowski, putzfrau
gianni meurer ………………. salem (ali), gastarbeiter
karin seven …………………. barbara, kneipenwirtin
frau ellis, nachbarin
frieda, arbeitskollegin
adele angermayer, händlerin
leonie charlotte adam ………. katharina, barbaras freundin
frau karges, nachbarin
krista, emmis tochter
yolanda, gastarbeiterin
stephanie charlotte benner …. paula, arbeitskollegin
kneipengast
kundin im krämerladen
thomas weppel ………………eugen, kristas mann
herr gruber, hausbesitzer
anton angermayer, händler
erich hollenstein ……………. vorarbeiter
polizist
kellner
emrah akgün…………………fuad, gastarbeiter

Presse:
Lang, lang ist's her, als Brigitte Mira die Rolle der Putzfrau Emmi spielte, die sich in einen marokkanischen Gastarbeiter verliebt. 1973 war das, und der Film „Angst essen Seele auf“ verhalf Regisseur Rainer Werner Fassbinder zum Durchbruch. Passend zur derzeitigen Wiederentdeckung hat dessen früherer Weggefährte Hans Hirschmüller für seine Inszenierung im Berliner AckerStadtPalast eine Bühnenfassung nach dem Drehbuch entwickelt, die beweist, daß der Stoff keineswegs überholt ist.

Der doppelte Tabubruch - ältere deutsche Frau mit jungem Ausländer - zielt nicht auf pure Provokation, er ist vor allem ein Mittel, das Zueinanderfinden zweier einsamer Menschen plausibel zu machen. Y Sa Lo und Gianni Meuerer spielen diese Romanze mit scheuen Blicken und verlegenen Umarmungen wunderbar zart heraus. Miteinander und aneinander lernen sie wieder lachen; der Glanz kehrt zurück in Alis unendlich traurige Augen, und Emmi wandelt sich vom verhärmten Mütterlein zu einer selbstbewußten und kämpferischen Frau. Denn Stärke muß sie beweisen, um ihre Liebe gegen die Vorurteile der Umwelt zu behaupten.

Unverständnis, Neid Feindseligkeit - die Schikanen von Nachbarn und Arbeitskollegen bringen Karin Seven, Leonie Charlotte Adam, Stephanie Charlotte Benner, Thomas Weppel und Erich Hollenstein schön gehässig zum Klingen. In wechselnden Rollen deponieren sie ihre lakonischen Sprachbomben, und in jeder hingeriebenen Gemeinheit schwingt immer auch die eigene Frustration mit.

Regisseur Hans Hirschmüller konzentriert sich ganz auf die präzise Schauspielerführung. Unterstützt werden die wunderbar aufeinander abgestimmten Darsteller durch die Musik von Emrah Akgün, der mit seiner (türkischen) Gitarre nicht nur die einzelnen Szenen verbindet, sondern das Fassbinderstück gleichsam beseelt - mit Klängen aus einer wahrhaftig anderen Welt.
livekritik

https://vimeo.com/thomasweppel/aesa-trailer

Wir suchen:

Ihr Sponsoring
Wir suchen einen festen und passenden Spielort.
Wir suchen Sponsoren, die uns temporär oder
auch langfristig unterstützen.
Bewegende und spannende Stücke, professionelle
Inszenierungen: Es lohnt sich, uns zu unterstützen!
Mit Ihrer finanziellen Unterstützung ist gewährleistet,
dass wir unsere Stücke inszenieren und aufführen
können.
Unser Ziel:
Wir möchten zwei bis drei Neuinszenierungen pro Jahr
produzieren, die als Repertoire in festen Aufführungsblöcken
jahresübergreifend gespielt werden können;
Aufführungsanzahl pro Block: 10-12.
Ein fester Spielort und eine gesicherte
Finanzierung!
Ein fester Spielort schafft Struktur und gibt uns die
Möglichkeit, besser planen zu können, sowie ermöglicht
eine Fokussierung auf unsere kreative Kraft und Energie
und das damit einhergehende Schaffen. Dies beinhaltet
auch, sich einem erweiterten Publikum öffnen zu
können.
Wir würden uns freuen, auch Sie als Privatperson
bzw. Ihre Firma zu unseren Sponsoren zählen zu
dürfen und sehen dem Kontakt mit Ihnen gespannt
entgegen.
Wir danken für bisherige Unterstützung:
German Klaes, Lyra-Bleistift-Fabrik GmbH (Holger Ebeling), Internationales
Theater Wien (Gloria Sattél), Tanawood Assets. Corb,
REXAM, Taunus Film, Theaterhaus Mitte, Maharadsch, Berliner Messinglampen
GmbH, Osteria dell‘ Arte, Al Contadino Sotto Le Stelle,
Due Fratelli Trattoria Pizzeria
Society Players e.V. – theater hautnah
Bankverbindung:
Sparkasse Nürnberg
Konto Nummer 1 505 676
Bankleitzahl 760 50101

Kontaktdaten:

Society Players e.V. theater hautnah
Nehringstraße 27
14059 Berlin (Charlottenburg)

Telefon: +49 30 48624070
Fax: +49 30 48624041

Rocket Fuel